hobbyuser.de
Informationen zum Klavier spielen lernen.
Letzte Bearbeitung: 11. Februar 2017

Inhalt überspringen, direkt zur Navigation

Tonleitern III - Parallele Moll Tonleitern

Zur jeder Dur Tonleiter gibt es eine parallele Moll Tonleiter, welche aus den selben Töne besteht. Hierbei handelt es sich um die natürliche Moll Tonleiter, was darauf schließen lässt, dass es noch andere Moll Tonleitern gibt.

A-Moll parallele Tonleiter von C-Dur

Die parallele Moll Tonleiter liegt eine kleine Terz unter der Dur Tonleiter. Wie wir bereits aus dem Thema Intervalle IV wissen, könnte man genau so gut sagen, dass die parallele Moll Tonleiter eine große Sexte über der Dur Tonleiter liegt. Von den Tönen her sind A-Moll und C-Dur komplett identisch, weshalb auch die A-Moll Tonleiter nur aus weißen Tasten besteht. Somit lauten die Töne der A-Moll Tonleiter: "A, H, C, D, E, F, G und A". Auf dem nachfolgenden Bild ist die A-Moll Tonleiter auf der Klaviatur dargestellt.

Töne der A-Moll Tonleiter auf der Klaviatur
Bildquelle: Selbsterstellte Bilddatei.

Aufbau der A-Moll Tonleiter

Dadurch dass die A-Moll Tonleiter auf anderen Tönen beginnt und endet als C-Dur, ergibt sich natürlich auch ein anderer Aufbau. Nachfolgend ist der Aufbau der natürlichen Moll Tonleitern aufgelistet.

Ganzton Intervall
= 1. Ton (A) zu 2. Ton (H)
Halbton Intervall
= 2. Ton (H) zu 3. Ton (C)
Ganzton Intervall
= 3. Ton (C) zu 4. Ton (D)
Ganzton Intervall
= 4. Ton (D) zu 5. Ton (E)
Halbton Intervall
= 5. Ton (E) zu 6. Ton (F)
Ganzton Intervall
= 6. Ton (F) zu 7. Ton (G)
Ganzton Intervall
= 7. Ton (G) zu 8. Ton (A)

Diese Muster an Halbton und Ganzton Schritten gilt für alle natürlichen Moll Tonleitern. Moll Tonleitern mit diesem Aufbau werden als Äolisch bezeichnet.

Navigation (Seitenübersicht)