hobbyuser.de
Informationen zum Klavier spielen lernen.
Letzte Bearbeitung: 15. Januar 2017

Inhalt überspringen, direkt zur Navigation

Artikulation

Die Artikulation bestimmt wie einzelne Töne gespielt werden. Sie wird durch verschiedene Zeichen oberhalb oder unterhalb des Notenliniensystems angegeben, je nach Ausrichtung des Notenkopfes. Es gibt die folgenden 5 Artikulationen.

Legato
Eine gebundene Spielweise.
Tenuto
Eine gehaltene Spielweise.
Non legato
Eine nicht gebundene Spielweise.
Portato
Eine getragene Spielweise.
Staccato
Eine abgetrennte Spielweise.

Das Legato

Aus dem nachfolgendnen Bild seht ihr ein Takt mit einem Bindebogen, welcher anzeigt, dass diese Noten legato zu spielen sind. Ein Takt Noten mit Bindebogen
Bildquelle: Selbsterstellte Bilddatei.

Beim Legato klingt eine Note immer bis die nächste zu hören ist. Das heißt, in dem Moment wo die zweite Note angeschlagen wird, hebt sich der Finger von der ersten Note. So entsteht eher eine kleine Überschneidung beider Töne als eine Pause dazwischen. Bei Positionswechsel der Hand, oder Tonwechsel mit dem gleichen Finger, wird das Haltepedal benutzt um ein Legato zu erzeugen.

Das Tenuto

Auf dem nachfolgenden Bild seht ihr Noten mit einem Strich darüber oder darunter, welcher anzeigt, dass diese Noten tenuto zu spielen sind. Ein Takt mit Tenuto ausgezeichneten Noten
Bildquelle: Selbsterstellte Bilddatei.

Eine gehaltene Spielweise sagt aus, dass Noten über den kompletten Längenwert gehalten werden sollen. Theoretisch wäre es also eher ein perfektes Legato, wobei Übschneidungen der Klänge nicht entstehen dürfen. In der Praxis, heben und senken sich die beiden Finger der zu spielenden und endenden Noten gleichzeitig. Außerdem kann durch ein Tenuto auch ein leichter Akzent gemeint sein.

Das Staccato

Auf dem nachfolgenden Bild seht ihr Noten mit einem Punkt darüber oder darunter, welcher anzeigt, dass diese Noten staccato zu spielen sind. Ein Takt mit Staccato ausgezeichnetn Noten
Bildquelle: Selbsterstellte Bilddatei.

Beim Staccato klingt die Note nur Kurz, unabhängig von deren tatsächlichen Wert. Es enstehen deutliche Pausen zwischen den einzelnen Tönen, welche bei größeren Notenwerten länger werden. Dieses wird am Klavier durch ein abstoßen des Fingers von der Taste erreicht.

Das Portato

Auf dem nachfolgenden Bild seht ihr Noten mit Bindebogen und staccato Punkt, welche anzeigen, dass diese Noten portato zu spielen sind. Ein Takt mit Portato ausgezeichneten Noten
Bildquelle: Selbsterstellte Bilddatei.

Beim Portato werden die Töne deutlich länger als bei Staccato gespielt. Trotzdem soll zwischen den einzelnen Tönen eine deutliche Pause entstehen. Am Klavier bedeutet dies, das die nächste Taste erst gedrückt wird, nachdem die vorherige Taste komplett losgelassen wurde.

Das Non legato

Das Non legato wird in der Regel als ausgeschriebener Begriff angezeigt. In der Notation stehen dann einfach nur die Noten ohne Zusatzzeichen. Wobei die rhythmischen Unterschiede zwischen Tenuto, Portato und Non legato am Klavier relativ gering sind.

Navigation (Seitenübersicht)